BGN - Leichtathletiksportbericht 08 vom 16.06.2013

Die Vorbereitung auf die Bahn- Meisterschaften laufen für dem Bergner Läufernachwuchs genau nach Plan. Die erzielten Laufleistungen beim Ersten der 4 Läufe vom Karlsfelder Läufercup 2013 und beim Pfingstmeeting im Niederbayerischen Pocking, stimmen Trainer Huber im Hinblick auf die anstehenden Leistungsvergleiche sehr zuversichtlich. Besonders hervorzuheben sind die von Ferdi Fischer in Karlsfeld erzielten 2.23.86 min. im 800m Lauf, so wie der Einstand von Anuschka Lindert auf der 5000 m Distanz, welche sie in beachtlichen 19.59.53 min. meisterte.

Pfingstmeeting in Pocking

neue persönliche Bestzeiten für Franziska Mitterer über 200m in 28.64 min. Der Ausflug von Cäcilie Hofmann auf die Sprintstrecke von 75m gelang auf Anhieb. 11.63 min. zeigten die Uhren, was auch den Trainer zufrieden Stellte. Über die selbe Distanz erreichte Ferdi Fischer 11.17 min. was auf eine Verbesserung der Grundschnelligkeit hindeutet. Elena Bischof steigerte ihre persönliche Lauf- Bestleistung auf der 800m Mittelstrecke gegenüber dem Vorjahr gleich um 17 Sekunden auf 2.52.47 min. Ebenfalls eine neue pers. Bestleistung konnte Anuschka Lindert über 2000m in 7.10.21 min. erbringen.

 

Staffelmeisterschaften in Bad Reichenhall

Wie alle Jahre, so auch heuer wieder. Die Siege in den beiden Langstaffeln über 3x 800m bei den Mädchen, sowie über 3 x 1000m bei den Jungs gingen an den TSV Bergen.

In der Besetzung Anuschka Lindert, Hannah Unterreitmeier und Franziska Mitterer wurde die letztjährige Siegerzeit unterboten. In genau 7.41.32 min. war das Bergner Trio mit weitem Vorsprung über die Ziellinie ge-laufen. Das Buben- Trio rekrutierte sich aus Benni Fischer, Simon Groß und Ferdi Fischer. Auch sie steigerten ihre letztjährige Siegerzeit welche 2012 noch unter Mitwirkung von Moritz Horn aufgestellt wurde. Die Staffel-zeit steht nun bei 9.49.73 min. In beiden Langstaffeln steckt noch viel Potential, da jeder der Läufer oder Läuferinnen ganz auf sich alleine gestellt, ihre Einzelzeiten erbringen mussten.

 

Leichtathletikabend im Münchner Dante Stadion

Mit 2 Streckensiegen kehrte die "Huber Truppe" aus der Landeshauptstadt zurück. Cäcilie Hofmann erreichte als Siegerin über die 800m starke 2,34.92 min. Dies trotz einiger recht happiger Rangeleien. Hannah Unterreit-meier hatte alles im Griff und siegte in 2.27.30 min. Unser Langstrecken Ass Anuschka Lindert wird auch auf ihren "Unterdistanzen" immer schneller. Im 800 m Rennen erzielte sie neue persönliche Bestzeit in 2.30.78 min.

 

Oberbayerischer Leichtathletikmeisterschaften in Erding.

Hannah Unterreitmeier Oberbayerische Meisterin im 800m Lauf der weiblichen Jugend W 14. Ganz im Sinne von Trainer Huber und seiner Athletin verlief das mit 12 Athletinnen bestückte Meisterschaftsrennen. Sich streng an die Anweisung des Trainers haltend, passierte die 13 jährige vom TSV Bergen mit relativ langsamen 74 Sekunden für die ersten 400m die Ziellinie. An zweiter Position liegend, das Rennen war ihr zu diesem Zeitpunkt schon viel zu langsam, wartete sie diszipliniert bis zur 200m Startmarkierung. Wie vorher ausgemacht löste sich Hannah "blitzartig" von der Führungsläuferin und legte einen sehenswerten Langsprint hin, welchen sie in überzeugender Manier bis ins Ziel durchhielt. Die erst 13 Jährige gewann somit ihren ersten Bezirksmeistertitel. Anuschka Lindert hielt mit Bravour das 3000m Hitzerennen durch und wurde mit einer Bronzemedaille belohnt. Ferdi Fischer durfte als Jüngster beim Endlauf der 14- Jährigen mitmischen. Sein 7. Rang bei 13 Teilnehmern konnte begeistern. Trotzdem, dass er beim Start durch einen Ellbogencheck aus der Laufbahn geworfen wurde, setzte er unbeirrt sein Rennen fort. Die Endzeit von 2.23.96 min. war nur um 1/10 Sekunde über seinem persönlichem Rekord.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.