Leichtathletikbericht Nr. 6 2014

Gelungener Einstieg der Bergner Läufer in die Leichtathletik- Bahnsaison. Der lang herbeigesehnte Termin am 1. Mai im Wasserburger  Badria- Stadion gelang perfekt. Mit der im Vorbereitungstraining erarbeiteten Kondition ausgestattet wussten die Schützlinge von Herbert Huber zu überzeugen.

In einem gemischten 800m - Rennen von Mädel und Jungen bestimmten Benjamin und Ferdi Fischer von Anfang an den Rennverlauf und wurden für ihre Tempoarbeit mit Endzeiten knapp an ihren im letzten Jahr aufgestellten Bestleistungen belohnt. Ferdi Fischer gelang es noch auf den letzten Metern, seinen bis dahin Führenden Bruder niederzuringen. Die Uhren blieben bei 2.23.49 min. zu 2.23.56 min. stehen. Franziska Mitterer knüpfte mit 2.25.96 min. an ihre letztjährigen Leistungen an, während Hannah Unterreitmeier mit einer undiskutablen Zeit von 2.29.43 min. aufwartete.  Bei den nun Dreizehjährigen glänzte Cäcilie Hofmann mit 2.35.07 min. während sich Neuzugang Jacqueline Gübel  mit einer beachtlichen Einstandszeit von 2.41.91 min. zu Wort meldete. Elena Bischof blieb in Folge von "Fühjahrsmüdigkeit" weit entfernt von einer Leistungssteigerung. Ihre 2.54.36 min. sind noch verbesserungsfähig.

 

Karlsfelder Läufercup 2014 Teil 1

 

Alljährlich zum Saisonbeginn veranstaltet der TSV Eintracht Karlsfeld seine gut besetzte, aus 4 Veranstaltungen bestehende Laufserie. Diese Events werden seit Jahren von Vereinen rund um Mün-chen sehr gut angenommen. Auf Grund von starker Gegnerschaft steigern sich die Athleten immer wieder zu neuen Bestmarken. Es sind hier 2x 800m , sowie 2x 2000m zu absolvieren, wobei jeweils nur die beiden besten Zeiten zur Wertung herangezogen werden. So führt nach dem 1. Tag, den 800m Läufen, Hannah Unterreitmeier mit 2.25.41 min. die Klasse W 14 an. Cäcilie Hofmann steht mit  2.31.81 min. an der Spitze der 13 jährigen Mädchen und Elena Bischof mit neuer persönlicher Bestzeit von 2.48.65 min. befindet sich bei den 12 Jährigen ganz Vorne. Unangefochten an der Spitze auch Ferdi Fischer. Seine Laufzeit von 2.24.60 min. reichte zum Klassensieg bei den M 13. Nächster Lauf der Serie geht dann am Mittwoch den 21. Mai über die 2000m.

 

Regensburg - Rolf Watter Sportfest

 

Alle Jahre ruft die LG Telis Finanz Regensburg zu ihrem vorbildlich organisierten Leichtathletik- Sport-fest. Auch heuer fanden sich im bewährten Universitätssportstadion über 500 Teilnehmer aus allen Ecken von Deutschland und Österreich ein. Durch starke Gegner sind gute Leistungen schon vorprogrammiert.

 

Cäcilie Hofmann mit neuem Chiemgaurekord über 2000 m. der weiblichen Jugend W 13

nachdem unsere Crosslauf- Seriensiegerin im letzten Jahr mit 7.09.64 min. sensationell den alten Chiemgau- Rekord, gehalten von Leonie Horn von der SK Ramsau nahezu pulverisierte, gelang nun der 2. Streich. In einem von Anfang an schnellen Rennen musste der Huber Schützling schon nach 2 von 5 Stadionrunden "abreißen" lassen. Das Tempo der Besten war einfach zu hoch. Hier zeigte sich die Qualität der Bergenerin, als sie unbeirrt dieser Tatsache ihr Rennen gleichmäßig weiterlaufen ließ und erst die letzten 150 m steigerte. Als die elektronische Videozeitnahme dann 7.01.07 min. auswies, war die Überraschung perfekt. 17 Jahre lang hatte der bestehende Kreisrekord welchen im Jahre 1987 Kathi Hoßfeld vom TSV Bergen mit 7.07.05 min. aufstellte, allen Angriffen standgehalten. Glückwunsch an die neue Rekordhalterin, welche im Gesamteinlauf hinter einer gleichaltrigen Ausnahmeläuferin vom OSLV Bautzen den 2. Platz erringen konnte.

 

Ferdi Fischer wartete ebenfalls mit einer Superleistung auf. Auf Grund eines schulisch angeordneten Sommerlagers waren die Voraussetzung für einen Rekordlauf  über die 2000m nicht gerade optimal. Wenn Einer diese Manko wegsteckt ist dies Ferdi, war die Meinung seines Trainers. Ohne Scheu vor großen Namen und Meldezeiten, welche die Teilnehmerliste zierten, nahm er voll konzentriert sein Rennen auf. Die Zwischenzeit bei 1000 m sollte anhand seiner letzt jährigen 2000 m Bestzeit von 6.47.24 min. bei 3.23 min. liegen. Beim überlaufen dieser Marke zeigte die Uhr 3.16.55 min. Ein gutes Polster für eine neue Bestleistung. Die 2. Hälfte war jetzt entscheidend. Mit einer Energieleistung sonders gleichen steigerte sich der 13 jährige Jungspund dermaßen, dass er die Lücke zum Führungstrio schließen konnte und somit hinter Fridjof Schade vom OSLV Bautzen das Rennen in neuer persönlicher Bestzeit von 6.37.27  min. und einem nie erwarteten 2. Rang beendete. Die beiden 13 Jährigen Bergner führen im Moment die Bayerische Bestenliste im 2000m Lauf der 14 Jährigen an. Ein Beweis dass die in Regensburg erzielten Zeiten als hochkarätig einzustufen sind.

 

Hannah Unterreitmeier, Franziska Mitterer und Benjamin Fischer traten in den 800m Rennen ihrer Klassen an. Benjamin erzielte eine neu persönliche Bestzeit von 2.23.22 min. während die beiden Mädel weit entfernt von Ihrem Leistungsvermögen, abgeschlagen im Mittelfeld landeten. Hier gibt es noch viel zu tun.

 

 

HH

 

Foto:

Bayerische Spitzenklasse

Trainer Herbert Huber mit seinen beiden erfolgreichen Athleten.

Cäcilie Hofmann und Ferdinand Fischer

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.